Energieberatung / Energieausweise

 

 

Quelle: Dena

 

Gebäudeenergieberatung (*nach 3.1 Richtlinie zur Vor - Ort - Beratung / BAFA dena)

 

Effizienzsanierungen (Effizienzhaus, Einzelmaßnahmen KfW, Energieerstberatungen, Zuschussbegleitungen, Fördermittelberatung, Bauleitung bei energetischen Sanierungen u.v.m.

 

Energieausweis verbrauchsorientiert EnEV ´14/16

 

Energieausweis bedarfsorientiert EnEV ´14/16

  

Die Kosten für die umfangreiche Vor-Ort-Energieberatung nach den Richtlinien der BAFA dena zur Vor-Ort-Beratung betragen je nach Gebäudetyp zwischen 700,00 € (EFH) und 1100,00 € (MFH). Bundesanteile liegen bei 300,00 €- 360,00 €.

Sonstige Kosten für oben genannte Leistungen geben wir Ihnen gerne nach Kontaktaufnahme und in Abhängigkeit der Gebäudegröße bzw. Konstruktion und nach genauer Anfrage zum baulichen Schaden bekannt. Vertragliche Angaben ersehen Sie bitte aus den Musterverträgen unter Formulare/Verträge.  Alle Gebühren und anfallenden Nebenkosten gelten zzgl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer -z.Zt. 19%. Siehe auch AGBs §10 und HOAI-Vergütungsrichtlinie

Energieausweis verbrauchsorientiert EnEV ´14 - 115,00 € zzgl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer - z.Zt. 19% (Wohngebäude) / Energieausweis bedarfsorientiert EnEV ´14 – 350,00-600,00 € zzgl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer - z.Zt.19% (Wohngebäude) / Nichtwohngebäude auf Anfrage


 

Büromaterialien, Fotobearbeitung, km-Pauschalen, Einsatz v. Feuchtemessgerät und Thermografiekamera werden gesondert abgerechnet

 

 Energieberatung–eine Investition die sich auszahlt!!

 

Wo liegt der Nutzen für eine umfassende Energieberatung?

Angesichts steigender Energiekosten investieren immer mehr Eigentümer von Ein- oder Mehrfamilienhäusern in energieeffiziente Sanierungen wegen der Energie- und Heizkosteneinsparmöglichkeiten, um selbst einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, aber vor allen Dingen, weil die Energieberatung für Neu- und Altbauten als Standard im Wohnbau zu betrachten ist.

Für welche Kunden wäre eine Energieberatung sinnvoll?

 

Für Besitzer von Immobilien, welche eine schlecht gedämmte Außenhülle sprich Fassade, veraltete Fenster, eine unwirtschaftlich arbeitende Heizungsanlage und/oder ein unzureichend gedämmtes Dach besitzen, um nur Beispiele zu nennen.

D.h. bei Gebäuden in welchen sich durch genannte energetische Verbesserungen Einsparungen bei der Beheizung des Hauses ergeben könnten.

 

Wie geht eine Energie Vor-Ort-Beratung vonstatten?

Die Beratung gliedert sich in 3 Schritte:

1. Schritt: Gebäudebegutachtung:

Daten zum Objekt werden erfasst z.B. Wände, Fenster, Dach, Kellerdecke. Um welche Heizungsanlage handelt es sich, Wohn- und Lüftungsverhalten der Bewohner, solare und interne Gewinne, Nutzerverhalten, Leckagen und Kältebrücken usw.

2. Schritt: Beratungsbericht:

Eine computergestützte Auswertung, eine Heizlastberechnung durchführen, Heizungs- und Warmwasseranlage bestimmen, Vergleichsgrafiken zu Wirtschaftlichkeitsbeurteilung und Energiebedarf erstellen, Modernisierungsvorschläge nennen mit entsprechenden Kosten-Nutzenanalysen, Erneuerbare Energien einbeziehen, Förderungsmöglichkeiten aufzeigen u.v.m.

3. Schritt: Beratungsgespräch:

Eine detaillierte Besprechung und Erläuterung zum Beratungsbericht: z.B. Erklärung zu den Modernisierungsvorschlägen, Hinweise zu aktuellen Förderprogrammen. Selbstverständlich ist eine Betreuung danach hinsichtlich der Ausführung weiter möglich.   

 

 

Kontakt:
Jost Hamacher VDI

Kantenweg 48

18119 Rostock

01573/7792930

 j.hamacher@t-online.de.